„Es ist der schönste Beruf, den ich mir vorstellen kann“, sagt die in der Hansestadt Greifswald geborene Goldschmiedin Marthe Labs.  Die Kombination dieser Liebe zum Beruf mit ihrer Herkunft und der damit verbundenen Liebe zum Meer kann man deutlich in ihren Arbeiten sehen. Ein schönes Beispiel dafür sind ihre einzigartigen „Hühnergötter“ für den Weihnachtsbaum.

Hühnergötter

Hühnergötter sind eine Tradition, die an den Küsten um einiges bekannter ist, als in Berlin: gemeint sind Steine mit einem natürlich entstandenen Loch von etwa 5 – 8mm Durchmesser, die vom Meer an die Küste geschwemmt wurden. huehnergoetter_LabsOft sind die Löcher in den Steinen Überbleibsel von eingelagerten Fossilien.

Der Name Hühnergötter entstammt übrigens einem slavischen Volksglauben, nach dem diese Talismänner das Hausgeflügel gegen böse Geister schützen.

Bei ihren Besuchen in der Heimat und auf der Ostseeinsel Hiddensee sammelt Marthe Labs die Hühnergötter selbst von Hand am Strand. Für den Weihnachtsmarkt hat sie die Steine nun zu Christbaumanhängern verarbeitet. „Glück für den Weihnachtsbaum“ also. Eine schöne kleine Geschenkidee.

Romantisch-verspielte Unikate

marthelabs3Sämtliche Schmuckstücke von Marthe Labs sind handgefertigte Einzelstücke.

Charakteristisch für den naturverbundenen, romantisch-verspielten Damenschmuck  ist  dabei die Verarbeitung klassischer Elemente mit dem geplanten Einfluss des Zufälligen. So entsteht stets ein ausgewogenes Zusammenspiel von Metall (zumeist Sterling-Silber) und Stein.

Marthe Labs stellt ihre wunderschönen und einzigartigen Unikate an allen vier Adventswochenenden auf dem Umwelt- und Weihnachtsmarkt aus . Schauen Sie bei ihrem Besuch am Koppenplatz doch einfach mal an ihrem Stand vorbei. Das Glück für den Weihnachtsbaum und die romantisch-verspielten Schmuckstücke sind eine wirklich schöne Geschenkidee.

Weitere Informationen und Kontakt:

Marthe Labs Schmuck und Marthe Labs auf Facebook

Bilder & Text: © Hoenerbach